Bio

Nach Abitur und Zivildienst Studium der Jazz-Posaune an der Hochschule für Musik Köln bei Jiggs Whigham, Adrian Mears und Henning Berg. In dieser Zeit war Thorsten Heitzmann Mitglied im Landesjugendjazzorchester NRW und im Bundesjugenjazzorchester.

Es folgten Engagements bei verschiedenen Musicals: Hair European Tour, “Saturday Night Fever” am Musicaldom Köln, “Chicago” und “Miami Nights” am Capitoltheater Düsseldorf, „die 13½ Leben des Käptn´ Blaubär“ und „Gaudi“

Im Jazzbereich Auftritte u.a. mit: Wolfgang Schmidtke Orchester, NDR Big Band, Big Band Convention, African-European Jazz Orchestra (Lt. Francois Jenneau), Steve Lacy, Alexander von Schlippenbach, Nils Wogram, Terrence Ngassa, Peter Brötzmann, Rainer Witzel

Mit der eigenen Jazz/Funk Formation “Bonefunk” Konzerte auf vielen Festivals: Jazzrally Düsseldorf, Jazzcitynight Braunschweig, Jazzfest Görlitz, Musikmarathon Eupen, Ostseejazz Rostock, Jazzfest Idstein, Jazz in den Ministergärten Berlin...

Posaunist in der AnkeLateNight Show (2004) auf SAT1 / Electric Lady Band. Im Rahmen der LateNight Show Arbeit mit Nina Hagen, Matt Bianco, Brandy, Till Brönner, Jan-Josef Liefers u.a.

Konzerte mit den verschiedensten Bands, Künstlern und Shows:
Sarah Connor, Pee Wee Eillis, Udo Jürgens, Hape Kerkeling, DSDS 4, Marshall & Alexander, Algo Diferente, Supercharge, Johnny Logan, Brings, Pit Hupperten & die Allerwertesten, Javier Plaza, Kimbiza, Jorge Bazan, Jean Shy & the Shy Guys, Michele Biseglia, Eli Goulart é Banda do Mato, Son Seis, Rockorchester Ruhrgebeat, Landespolizeiorchester NRW, Viva la Diva / Marion Radke, Dieter Falk Band ...

Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Bergheim, MusikschuleKoeln.net sowie privat.